Unsere Tracht

Geschichte

Da von Gründung der Musikkapelle an keine traditionell vorgegebene Tracht existierte, wurde bei nahezu jeder Einkleidung das gesamte Erscheinungsbild erneuert. Nach 1945 marschierte man sogar mit alten ausrangierten Eisenbahneruniformen auf. Die erste nennenswerte "Tracht" wurde 1964 eingeführt. Damals stellte man erstmals Lederhosen sowie die grünen Jacken und roten Westen vor. Die letzte Neueinkleidung erfolgte im Jahr 1994.

Die neue Tracht

Auch ein Traditionsverein muss mit der Zeit gehen! Eine modernere Schnittform und eine grundlegende Abänderung der Farben prägen das aktuelle Auftreten der Trachtenmusikkapelle. Die neue Tracht ist an das Gemeindewappen der Gemeinde Lamprechtshausen, also die Farben Rot-Blau-Silber, angelehnt. Die grünen Jacken wurden von einem blau-melierten Lodenstoff ersetzt und für Damen und Herren in ein Stehkragenmodell abgeändert. Die weiterhin roten Westen bestehen aus einem Brokat mit Paisleymuster. Die Hirschlederhosen wurden einheitlich in der Farbe "Alt Braun", einer dunklen Braunform, angeschafft. Die wunderschönen Stickmuster wurden übernommen. Das Oberteil des Dirndlkleides besteht aus demselben Stoff wie die Herrenweste. Ein elegantes schwarzes Rockteil rundet das neue Aussehen passend ab. Die Schürze ist der Männerkrawatte angepasst.

Kultur

Mit einem jährlichen Durchschnitt von 50 gemeinde- und kircheninternen Ausrückungen ist die Trachtenmusikkapelle zweifelsohne der Hauptkulturträger der Gemeinde Lamprechtshausen. Als "Gemeindeaushängeschild" unterstützt sie mehrmals jährlich andere Ortsvereine bei Festen.

Öffentlichkeit

1994 wurde das Showexerzieren eingeführt. Seither hat sich die Musikkapelle immer wieder vor begeistertem Publikum präsentieren können und dürfen, z. B. in jüngster Zeit:

2003

Eröffnungsshow als Gastkapelle in St. Johann im Pongau
Rasenshow in der Red Bull-Arena in Wals (50.000 Zuseher)
Rasenshow im Tivoli-Stadion in Innsbruck (12.000 Zuseher)

2008

Landesmarschwertung (Höchststufe mit "Ausgezeichnetem Erfolg")

 

Anschaffung

Ausgestattet wird die Trachtenmusikkapelle von Marianne Winkelmeier aus Lengau (Dirndlgewand) und August Hohensinn aus Pramet (Vereinsausstatter). Die Hemden und Stutzen werden im eigenen Ort von der Schneiderei Weindl, die Schuhe von Schuhmoden Mühlbacher bezogen. Insgesamt wurden 50 Männertrachten und 25 Dirndlgewänder (plus Reservematerial) im Gesamtwert von rund 100.000 €uro angekauft.

  

EasyCookieInfo

© 2020 Trachtenmusikkapelle Lamprechtshausen